IS010305 ISO Invarianz verstehen und ausnutzen

Bitte melden Sie sich an um diese Lektion zu sehen.
2 Kommentare
  1. Matthias Wieking
    Matthias Wieking sagte:

    Hallo und guten Tag,
    ich habe eine Frage zur ISO Invarianz. Meine D500 müsste invariant sein. Ich fotografieren Hallenhandball mit einem 180 mm 2,8 er Nikon Objektiv im manuellen Modus. Dabei ist häufig die Grundeinstellung Blende 2,8 , 1/320tel und 1600 bis 2500 ISO. je nach Licht. Obwohl das Focusmessfeld auf dem Auge der Spieler liegt, werden Bilder immer mal wieder unscharf. Grundsätzlich versuche ich dem Expose to the Right zu folgen, bzw. die Bilder bzgl. des Spielers optimal auszuleuchten. Bandenwerbung oder Anzeigetafeln fressen dann durchaus schon einmal aus. Häufi rauscht mir das Bild auch zu sehr.
    Welche Taktik Zeit/ Blende/ ISO ist denn die Beste, um das RAW optimal zu entwickeln. Es kann auch sein, dass der Auto-Focus einfach zu langsam ist.

    Antworten
    • Frank
      Frank sagte:

      Hallo,

      Ja, die D500 ist sehr schön ISO Invariant Siehe
      ETTR und ISO Invarianz haben aber mit Deinem Problem nichts zu tun. Das ist rein der Autofokus.
      Ausgefressene Bandenwerbung = Überbelichtung, d.h. der Überbelichtungsspielraum Deiner Kamera bei der RAW Aufnahme wurde überschritten. Bei Events ob Sport oder Hochzeit überbelichte ich nur leicht + 1/3 – +2/3 um für solche Situationen gewappnet zu sein. Eine APS-C verglichen mit einer Vollformat oder Mittelformat Kamera rauscht mehr und hat häufig eine geringere Überbelichtungslatenz. Wobei hier z.B. eine Nikon D5 im Gegensatz zur D500 kaum ISO Invariant ist. So muss man jede Kamera ideal für seinen Verwendungszweck aussuchen.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.